« Geocaching rund um So… | Startseite | Soest beim NRW-Tag 20… »

Jost aus Soest schreibt über Geschichte, Mittelalter, Soest:

Ausblicke von der Wiesenkirche

Rote Dächer, große Kirchen.

Sonntag, 11. September 2011

WiesenkircheHeute ist Tag des offenen Denkmals, d. h. viele Museen und Denkmäler sind geöffnet und können kostenlos besichtigt werden.

Ich habe die Gelegenheit genutzt, endlich mal auf die sonst nicht zugänglichen neugotischen Türme der Wiesenkirche hochzufahren, um die dortigen Arbeiten der Bauhütte zu besichtigen und die tolle Rundumsicht zu geniessen.

Die Wiesenkirche ist auch als "kleiner Kölner Dom" bekannt, da ihre Türme ähnlich aussehen und auch im gleichen Zeitraum entstanden sind. Übrigens sind viele der beim Bau des Kölner Doms verwendeten Techniken schon vorher beim Bau dieser Soester Hallenkirche entwickelt worden.

Wiesenkirche: Turm

Wiesenkirche: Turm

Man erkennt gut den Übergang zum bereits restaurierten (helleren) Abschnitt. Ebenfalls kann man erkennen, wie in den 1930er Jahren die Fenster einfach zugemauert wurden, um dem Turm mehr Stabilität zu verleihen. Dies wird im Rahmen der bis 2023 andauernden Arbeiten durch die Bauhütte wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt.

Wiesenkirche: Detail

Wiesenkirche: Detail

Viel Arbeit machen die filigranen Details, welche originalgetreu wiederhergestellt werden.

Wiesenkirche: Gusseiserne Wendeltreppe

Wiesenkirche: Gusseiserne Wendeltreppe

Ein Unikum in der Wiesenkirche ist die gusseiserne Wendeltreppe in der Turmspitze - damals zu horrenden Kosten gebaut, obwohl sie gar nicht sichtbar ist!

Blick auf den ottonischen Stadtkern

Blick auf den ottonischen Stadtkern

Die Wiesenkirche gehört zu den neueren Kirchen in Soest - die Grundsteinlegung erfolgte erst 1313. Im ottonischen Stadtkern sind die Soester "Urkirchen" zu sehen: Die Pfarrkirche St. Petri (rechts, ursprünglich von 780) und der St. Patrokli-Stift (links, ursprünglich von 965), in Soest einfach "der Dom" genannt. Vor den beiden großen Kirchen ist das Rathaus (ursprünglich 1200, seit 1713 ein Barockbau in rosa und rot) zu sehen.

St. Patrokli & St. Petri: Türme

St. Patrokli & St. Petri: Türme

Diese beiden großen Kirchen trennen keine 10 m voneinander! Ein wirklich einmaliges Ensemble in Grünsandstein, der ja so typisch für Soest ist!

St. Patrokli: Der Turm Westfalens

St. Patrokli: Der Turm Westfalens

Der "Dom" imponiert durch seine gewaltigen grünen Sandsteinmassen, vor allem aber durch den von vier Ecktürmchen flankierten, etwa 80 Meter hohen monumentalen Turm, der von Experten häufig als schönster romanischer Turm Deutschlands bezeichnet wird. Der Turm war bis zum Beginn des 19. Jahrhundert in städtischem Besitz und diente als städtische Rüstkammer und Wachturm.

Alt St. Thomae: Der schiefe Turm

Alt St. Thomae: Der schiefe Turm

Soest bietet noch andere große und alte Kirchen. Eine lokale Berühmtheit ist der einfach nur "Schiefer Turm" genannte Kirchenbau (ursprünglich 900), welcher 1270 im Stil der Frühgotik erweitert wurde und somit zu den ältesten gotischen Kirchenbauten in Deutschland zählt.

Hohnekirche

Hohnekirche

Dieser Kirchenbau (1220, eigentlich "St. Maria zur Höhe") ist eine der frühesten Hallenkirchen überhaupt. Sie ist ein ganz besonderes Kleinod und beherbergt das einzige Scheibenkreuz außerhalb Gotlands (Schweden). Dies zeigt auch, dass es Soester Kaufleute waren, welche schon lange vor Entstehung der Hanse in Norddeutschland und im Ostseeraum sehr erfolgreich Handel trieben.

Denkmalschutz

Schirm

Unterstützen Sie den Denkmalschutz, um auch zukünftig so schöne Aktionen wie den "Tag des offenen Denkmals" zu ermöglichen. Wie wäre es z. B. mit dem Erwerb dieses schönen Stockschirms?

zwei Kommentare:

Leentje

Hej Jost,
Wo ist denn das berühmte Foto vom alten Finanzamt? Schließlich haben das gestern doch alle fotografiert.(Du auch!)
ich hoffe, dass ihr ein leckeres Essen hattet, ich war bis 15 Uhr bei Andrea und Jörg, wir haben uns die Videos angeguckt (aus Holland und von gestern) und ich habe eine private Führung bekomen:) Ich war ja noch nie oben:p
Aber zu Andreas Geburtstag kann ich wahrscheinlich nicht kommen. Ich habe noch Krimi-Treffen und am Abend vorher die Vorabifeier. Nee, nee das wird mir zu stressig;)
ABer zum Intermezzo komme ich-selbstverständlich. Und weißt du wessen Rolle ich wahrscheinlich übernehme?( Ja, du liest richtig. Meine erst Rolle nach einem Jahr. Ich bin nächstes Mal nämlich 1 Jahr dabei:))
ALEX´ ROLLE!!! Ich werde bei Birgit und Katrin mitmischen:P
Das wird bestimmt lustig. Bis dann, ich freue mich schon.
Liebe Grüße Leentje….
P.s.: sehr coole Fotos, wusste gar nicht dass du so spitzenmäßig fotografieren kannst:)

Leentje - Montag, 12.09.2011, um 15:57
Heike Konersmann

schöne Ansichten, weiß man dann besodners zu schätzen, wenn man sie nicht mehr tagtäglich vor den Augen hat.

Heike Konersmann - Sonntag, 25.09.2011, um 07:22