Termine | Lieder | Downloads | Impressum

« Neujahrsempfang der S… | Startseite | Firlitanz beim Gaudiu… »

Jost aus Soest schreibt über Soest:

Mono Inc. Fantreffen - Teil 1

100 Fans verbringen einen schönen Tag in Soest.

Sonntag, 06. Mai 2012, um 17:38

Mono Inc.: Viva HadesEine meiner beliebtesten Bands ist Mono Inc., welche insbesondere mit melodiösen Uptempo-Nummern und einfühlsamen Balladen überzeugen können.

Im letzten Jahr sind sie auch außerhalb der Szene bekannt geworden durch ihre fulminanten Auftritte als Vorband zu Unheilig.

Die vier Mitglieder der Band zeichnen sich auch durch große Fannähe aus. So gibt es mindestens einmal im Jahr ein sogenanntes Fanclubtreffen, wo Band und Fans ganz locker zusammen kommen, um gemeinsam Spaß zu haben, zu klönen, und ganz allgemein einen herrlichen Tag miteinander zu verbringen.

Am Samstag, den 05.05.2012 fand das 6. Fanclubtreffen in Soest statt...

Wieso ausgerechnet  Soest?

Vielleicht weil ich immer wieder nachgefragt habe, wann die Band endlich mal für ein Konzert in die heimliche Hauptstadt Westfalens kommt? Näher als bis nach Münster haben sie es bisher nämlich noch nicht geschafft, weswegen meine Lieblingsfrau und ich entsprechende Konzertbesuche oft mit einem Städte-Kurzurlaub verbinden.

Auf jeden Fall war ich sehr überrascht, als Lead-Sänger Martin Engler mich ausgerechnet zu meinem Geburtstag - den ich u. a. mit einem Mono Inc.-Konzert in Potsdam feierte - darauf ansprach, ob eine solche Veranstaltung nicht auch in Soest durchführbar wäre.

Meine hammerharte Antwort: Ähmmm... Ja, wie jetzt? ... Klar, grundsätzlich schon!

Wer ist überhaupt "Mono Inc."?

"Mono Inc." ist eine Goth-Rock-Band aus Hamburg, die schon seit 2000 existiert und seit 2007 mit der aktuellen Besetzung (und m. E. dank des Einsatzes des weiblichen Hintergrundgesangs) einen immer größeren Erfolg hat.

Hier ein kleiner Video-Eindruck von den Band-Mitgliedern:

Ich selbst habe die Band übrigens - unglaublich aber wahr! - durch ein Interview(!) anläßlich der Veröffentlichung der folgenden wunderschönen Gothic Ballade kennengelernt:

Das freitägliche Vortreffen

Jan und JostViele Fans sind schon am Freitag angereist, um das Programm am Samstag mit voller Energie angehen (und auch schonmal vorab klönen) zu können.

Ich habe daher für 30 Personen den großen Raum bei meinem hiesigen Lieblingsitaliener Da Tino reserviert, wo dann auch nach und nach die Fans aus ganz Deutschland (und sogar Wien!) eintrafen.

Am Schluß sind wir über 35 Personen gewesen (hui, war das eng - aber letztendlich alles kein Problem)! Alle glücklich aufgrund des wirklich leckeren Essens und der angenehmen Gesellschaft und natürlich voller Vorfreude auf das umfangreiche Programm, welches einen am nächsten Tag erwartete: Christoph, der Leiter des Fanclubs, und ich hatten da einiges vorbereitet...

Hier noch ein paar Fotos (mit Dank an Jutta K.) vom Italiener:

Ein Tisch
Ein anderer Tisch