Termine | Lieder | Downloads | Impressum

« 34. Internationaler H… | Startseite | Zum Jahreswechsel »

Jost aus Soest schreibt über Firlitanz, Mittelalter, Soest:

Firlitanz in Perleberg

Auftritte bei der 775-Jahr-Feier

Dienstag, 05. August 2014, um 14:33

Auf dem Weg zum nächsten AuftrittVom 26. bis 29.06.2014 feierte die Hansestadt Perleberg in Brandenburg ihr 775. Stadtjubiläum.

Aus diesem Anlass hatte die Stadt - auch bekannt als "der Perle in der Prignitz" - die mittelalterliche Tanzgruppe Firlitanz aus Soest eingeladen, um am Samstag - dem historisch/darstellerischen "Hauptkampftag" - viermal aufzutreten und so ein wenig mittelalterliches und beschwingtes Flair in die Innenstadt zu bringen.

Die Idee dazu entstand schon 2013 beim Internationalen Hansetag in Herford, wo einige Perleberger eher zufällig einen Auftritt der Firlitänzer beiwohnten und die Gelegenheit gleich dafür nutzten, für ihr eigenes Stadtfest nachzufragen.

Es wurde ein anstrengendes, aufregendes und sehr schönes Wochenende...

Erste Eindrücke

Und so machten sich die Firlitänzer am Freitag, den 27.06.2014, auf den Weg ins ferne Brandenburg: Bis Braunschweig ging es dank Autobahn recht schnell, aber das "letzte Stück" via Landstraßen zog sich ein wenig hin. Wahrscheinlich hatten auch schon die mittelalterlichen Fernhändler aus dem alten Soest diese Route gekannt und benutzt - so ging es u. a. auch an der alten Hansestadt Salzwedel vorbei.

Nach und nach trafen die Soester Tänzer an ihrer einfachen Herberge vor den Toren der Stadt ein. Unternehmungslustig ging es dann nach einer kurzen Rast weiter in die Innenstadt - ganz inkognito und in zivil! Etwas Bummeln sowie Kaffee und/oder Eis waren angesagt...

Perleberg ist übrigens eine schöne alte Stadt, mit vielen gemütlichen Gassen und viel Fachwerk. An einigen Gebäuden nagt schon ziemlich der Zahn der Zeit - hier merkt man leider, dass lange Zeit nichts gemacht worden ist und zuletzt viele Familien weggezogen sind. Um es anderes und durchaus positiv(!) auszudrücken: Die Stadt hat noch sehr viel Potenzial!

Fachwerk-Ensemble

Am Freitagabend wurde das Stadtfest offiziell eröffnet. Entsprechend waren die Straßen und Plätze geschmückt; eine große Bühne stand direkt auf dem Hauptplatz. Die Firlitänzer sicherten sich gute Plätze in Sichtweite der Bühne und in Reichweite der Getränkeversorgung - die Cocktails waren gut und günstig!

Entsprechend stimmungsvoll ging es dann auch bei den Soestern zu:  ;-)

Soester Delegation

Im Rücken der Zuschauer wachte der berühmte Roland, das Sinnbild des Stadtrechts:

Der Roland

Nach der Eröffnungsveranstaltung kehrten die Firlitänzer ganz in der Nähe des Platzes in ein italienisches Restaurant ein, wo sie einen schönen Abend verbrachten. Gut gesättigt ließen viele den Tag dann im Mittelalterlager ganz gemütlich ausklingen.

Die Auftritte

Am Samstag hatten die Firlitänzer dann "volles Programm": Gleich zu Beginn, direkt nach der Begrüßung durch den Bürgermeister, war auch schon der erste Auftritt auf der Kulturbühne. Aufgrund der relativ frühen Zeit waren noch nicht so viele Zuschauer zugegen - aber dafür immerhin Bürgermeister und Begleitung!

Simone Schwider und Bürgermeister
Firlitanz: Erbsenpflücker

Den zweiten Auftritt machten wir dann direkt in den Gassen von Perleberg. Immer bei uns: Das elektronische Orchester im Trolli...

In den Gassen von Perleberg

Der dritte Auftritt war wieder auf der Kulturbühne - diesmal mit deutlich mehr Zuschauern!

Weil es nun in den Gassen sehr voll geworden war, und weil so langsam die Kräfte schwanden, und wegen der Abwechslung, erfolgte der vierte Auftritt - nach vorheriger Absprache mit den Marktbetreibern - direkt auf dem Mittelaltermarkt:

Firlitanz auf dem Rasen

Man merkte dann schon, dass es ein langer und anstrengender Tag gewesen ist. Die ganze Zeit auf den Beinen, kaum Leerlauf zwischen den Auftritten - so intensiv waren die Firlitänzer bisher noch nicht gefordert gewesen.

Ausklang

Um so besser schmeckte am Ende des langen Tages dann natürlich das Kirschbier:  ;-)

Simone und Jost: Prost!

Es blieb noch ein wenig Zeit, ein wenig durch die Innenstadt zu bummeln, und das eine oder andere Highlight des umfangreichen Programms mitzunehmen.

Riesenratte oder Schwein, das ist hier die Frage!

Auch dabei konnte man nochmal bemerken, dass Alt-Perleberg - ähnlich wie Lübeck - eine Insel zwischen zwei Flüßen ist.

Stadtmauer am Fluss

Diesen Abend ließen die Firlitänzer dann ganz standesgemäß beim "Deutschen Kaiser" ausklingen: Lecker Speis und Trank erfüllten die Soester Mittelalterfreunde mit neuer Energie, so dass die Rückfahrt am nächsten Tag ganz problemlos erfolgte.

Beim Abschied regnete es Tränen...
Auf ein (hoffentlich) baldiges Wiedersehen!

Weitere Impressionen

Noch mehr Bilder und Informationen sind u. a. hier zu finden: