« Soester Firlitanz bei… | Startseite |

Jost aus Soest schreibt über Firlitanz, Kumpaney, Mittelalter, Soest, Verein:

Karneval in Venedig 2017

Soester sind bei der offiziellen Eröffnungsveranstaltung dabei!

Montag, 27. Februar 2017

Carnevale di Venezia

Firlitänzer vor dem DogenpalastDer berühmte Karneval in Venedig unterscheidet sich sehr vom feucht-fröhlichen Treiben hierzulande: Es geht viel gesitteter und vornehmer zu, Alkohol und Politik spielen in Venedig keine Rolle, sondern üppige und oft fantasievolle Kostüme. "Sehen und gesehen werden" heißt die Devise, es ist also eher eine persönliche Angelegenheit, wenn auch einige große "offizielle" Veranstaltungen zum Anlass stattfinden.

In diesem Jahr waren erstmals Soester offiziell zur Teilnahme an den Feierlichkeiten eingeladen.

(Bericht der Soester: s. u.!)

Festa Veneziana sull’acqua

Am Samstagabend, 16 Tage vor Rosenmontag, findet zur Einstimmung das "Venezianische Fest auf dem Wasser" statt. Prächtige und wunderschön illuminierte Boote und Gondeln gleiten durch die Kanäle der Stadt:

Am Sonntagvormittag findet eine zweite Bootsparade statt, was unseren Karnevalsumzügen noch am ähnlichsten kommt.

Festa delle Marie

Am Samstag, 9 Tage vor Rosenmontag, findet mit dem "Fest der Marien" die offizielle Eröffnung des "Straßenkarnevals" statt: Ganz im Osten der Insel (Kirche "San Piero di Castello") startet ein historischer Umzug mit mittelalterlichen Darstellern hauptsächlich aus Venedig und der näheren Umgebung. Ausnahmen im Jahr 2017: Abordnungen aus Belgien und Soest.

Der Zug geht durch die halbe Insel, auch an der Promenade des Canal Grande entlang, bis er schließlich den Markusplatz erreicht. Dort werden die namensgebenen 12 Marien vorgestellt: Bildhübsche junge Damen, die (historisch gesehen) auserwählt wurden, vom Dogen für ihre Hochzeit mit üppigen Kleidern ausgestattet zu werden:

Il Volo dell’Angelo

Am Sonntagvormittag findet der "Engelsflug" statt: Eine hübsche Dame mit fantastischem Kostüm gleitet vom Markusturm zum Platz hinunter:

Carnevale!

Der eigentliche "Straßenkarneval" ist aber keine Gruppenveranstaltung, sondern ein Schaulaufen einzelner Personen oder kleiner Gruppen. Man zeigt sich, man wird gesehen, man wird viele tausendmale fotografiert. Kamelle, laute Musik, Geschrei, etc. pp. - das gibt es hier nicht!

Viele der Darsteller sind Venezianer, die durch die wunderschönen Gassen schlendern. Aber ebensoviele kommen aus dem Ausland, nicht nur aus Europa (viele Franzosen und Deutsche), sondern auch aus Asien (insbesondere Japanerinnen, die gerne im Manga-Stil posieren). Die Ausländer findet man auch oft sehr dekorativ in den Gondeln auf den Kanälen der Stadt. Erfahrene Darsteller haben allerdings ihre Stammplätze, so z. B. in den Nischen des Dogenpalastes.

Der Karneval geht auch in Venedig bis zum Faschingsdienstag, wobei das Wochenende vor Rosenmontag die meisten Darsteller, Besucher und Fotografen anlockt.

Soester in Venedig

Im Februar 2017 sind wir - die mittelalterliche Tanz- und Musikgruppe Firlitanz (gleichzeitig Mitglieder der Soester Kumpaney und der Soester Mittelalterfreunde) - herzlich dazu eingeladen, beim offiziellen historischen Umzug zur Eröffnung des Karnevals in Venedig mitzulaufen!

Also machen wir uns am Eröffnungssamstag bei strahlendem Sonnenschein und sehr angenehmen Wetter in unseren besten Gewandungen zeitig auf den Weg...

Sammeln am Startpunkt

Typisch Italienisch ist der weitere Ablauf: Die Organisatoren selbst kommen verspätet zum Sammelpunkt. Dort lernen sich währenddessen die historischen Gruppen - vornehmlich aus Venedig selbst, aber auch eine Gruppe aus Belgien - bei freundschaftlichen Gesprächen kennen.

Noch: Mehr Fotografen und Helfer als Darsteller

Die Firlitänzer verkürzen allen Anwesenden die Wartezeit mit der Darbietung eines höfischen Tanzes. Einige Fahnenschwenker zeigen ihr können.

 

Letztendlich startet der Umzug etwas improvisiert, aber doch (quasi) pünktlich.

Der Umzug

Viel mehr Zuschauer als etwa bei der Soester Fehde säumen den Weg, auch viele Venezianer sind aktiv dabei. Über die gesamte Strecke erfreut sich das Publikum an den aufwändigen Gewandungen.

 

Die vielen freiwilligen Helfer halten zwar nur einen schmalen Pfad frei, aber die Zuschauer sind sehr diszipliniert und aufmerksam, so dass es unterwegs zu keinen Verzögerungen kommt.

(Die Soester sind ab 5:35 zu sehen.)

Die Stimmung ist fröhlich, aber nicht so überschwänglich wie etwa der rheinische Karneval. Alkohol spielt keine Rolle.

Die Eröffnung

Nach etwa 3 km erreicht der Zug den überfüllten Markusplatz, wo jede offiziell teilnehmende Gruppe namentlich und auf großer Videoleinwand vorgestellt wird - dieses Jahr halt erstmals auch Soest, was dadurch hunderttausenden von Menschen aus aller Welt bekannt gemacht wird.

Menschenmenge auf dem Markusplatz

Mit einem historischen Tanz über den gesamten Platz endet die Eröffnungsfeier, was den Firlitänzern besonders viel Freude bereitet.

Die 12 Marien

Nach der Eröffnung

Nach der Eröffnungsfeier geht das fröhliche Treiben in den Gassen weiter. Wir werden noch sehr oft auf unsere Gewandungen und die Firlitanz-Fahne mit Soest-Schriftzug angesprochen und unzählige Male fotografiert. Aber auch wir selbst müssen die tollen Kostüme der anderen bewundern (und fotografieren)!

 

 


Diese ganz besondere Stimmung lädt zum Wiederkommen ein. Die Soester haben bereits die Einladung für 2018 erhalten!

Jost Schwider