27.
Feb.
2017

Jost aus Soest schreibt über Firlitanz, Kumpaney, Mittelalter, Soest, Verein:

Karneval in Venedig 2017

Montag, 27. Februar 2017

Carnevale di Venezia

Firlitänzer vor dem DogenpalastDer berühmte Karneval in Venedig unterscheidet sich sehr vom feucht-fröhlichen Treiben hierzulande: Es geht viel gesitteter und vornehmer zu, Alkohol und Politik spielen in Venedig keine Rolle, sondern üppige und oft fantasievolle Kostüme. "Sehen und gesehen werden" heißt die Devise, es ist also eher eine persönliche Angelegenheit, wenn auch einige große "offizielle" Veranstaltungen zum Anlass stattfinden.

In diesem Jahr waren erstmals Soester offiziell zur Teilnahme an den Feierlichkeiten eingeladen.

Zum vollständigen Artikel...

12.
Feb.
2017

Jost aus Soest schreibt über Firlitanz, Kumpaney, Mittelalter, Soest:

Soester Firlitanz beim Carnevale di Venezia 2017!

Sonntag, 12. Februar 2017

Die Idee ist auf dem Internationalen Hansetag 2016 in Bergen (Norwegen) entstanden: Durch Zufall lernten einige Mitglieder der Soester Kumpaney bzw. Firlitanz den Venezianer Massimo Andreoli kennen. Wie sich im Gespräch herausstellte, ist ausgerechnet er der Organsiator des historischen Umzugs, der jedes Jahr Anlässlich der Eröffnungszeremonie zum Carnevale di Venezia stattfindet. Und er lud uns tatsächlich dazu ein, ganz offiziell an diesem Umzug teilzunehmen!

Hier Videoimpressionen des Umzugs vom letzten Jahr:

Zum vollständigen Artikel...

30.
Okt.
2016

Jost aus Soest schreibt über Firlitanz, Mittelalter:

Musica Firlitanz: Bache Bene Venies

Sonntag, 30. Oktober 2016

Im Liedtext geht es um den guten Wein und seine Auswirkungen auf Mann und Frau. Dem Manne verleiht der Wein Kraft und macht ihn mutig und die Frau wird durch seinen Genuss milde gestimmt.

Fun Fact: In der Liedersammlung der Carmina Burana aus dem 11. und 12. Jahrhundert wird das weltliche Mittelalter mit seiner Geselligkeit und seinen Sinnesfreuden beschrieben, sowie klerikales Unwesen bespöttelt.

Hintergrundgesang: “Bache bene, bache bene, …
Refrain: “Istud vinum, bonum vinum, vinum generosum, Reddit virum curialem, probum, animosum.

18.
Okt.
2016

Jost aus Soest schreibt über Firlitanz, Mittelalter, Soest:

Westfälischer Hansetag 2016 in Wesel

Dienstag, 18. Oktober 2016

Fresko: Mittelalterliche TanzgruppeDie historische Tanz- und Musikgruppe Firlitanz aus Soest wird am 29.10.2016 von 13:00 bis 14:30 (inkl. Auf-/Abbau) in Wesel ihr neues Bühnenprogramm vorstellen:
- historische Tänze
- mittelalterliche Lieder
- Infotainment
- Mitmachaktionen

Das geplante Programm im Einzelnen:

Zum vollständigen Artikel...

08.
Apr.
2016

Jost aus Soest schreibt über Firlitanz, Mittelalter:

Die Instrumente von Musica Firlitanz: Das Saitentamburin

Freitag, 08. April 2016

Neben zahlreichen Flöten, Schlagwerk, einer Laute und neuerdings einem Portativ umfasst das Instrumentarium der mittelalterlichen Musikgruppe Musica Firlitanz auch ein Saitentamburin:

Saitentamburin, 8 Akkorde

Ich habe mich Anfang 2014 für dieses schöne Instrument entschieden, weil es einerseits leicht zu spielen ist (ich bin musikalischer Autodidakt), ideal zur Begleitung von Flöten/Gesang ist und außerdem noch gut transportabel. Meine Wahl fiel dabei auf das Instrument des österreichischen Instrumentenbauers Franz Bauer, dessen Instrumente ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besitzen.

Zum vollständigen Artikel...

11.
März.
2016

Monika Freitag-Schiele schreibt über Firlitanz, Mittelalter, Soest:

Firlitanz 2015 - Ein Jahresrückblick.

Freitag, 11. März 2016

Flammlachs rustikal.

Auch im Jahre 2015 waren die Tänzer und Musiker von Firlitanz wieder sehr aktiv: Es wurde nicht nur jeden Dienstagabend fleißig das Tanzbein geschwungen und neue Tänze erlernt, sondern es wurde auch (fast) jeden Montagvormittag und Mittwochabend auf den Musikinstrumenten geprobt.

Am 9. Mai waren einige Tänzer und Musiker in Ostönnen zum Flammlachs-Essen.

14. Mai: Die Tanzgruppe, Musica und Vertreter der Stadt sind für die Stadt Soest zu einem Stadtfest der gleichnamigen Stadt in den Niederlanden eingeladen und treten dort auf.

Gruppe in Soest (NL)
Zum vollständigen Artikel...

28.
Feb.
2016

Jost aus Soest schreibt über Geschichte, Mittelalter, Soest:

Soest als Prototyp der mittelalterlichen Großstadt.

Sonntag, 28. Februar 2016

Luftbild SoestDer Prototyp der mittelalterlichen Großstadt ist m. E. Soest, vielleicht sogar die erste deutsche (nicht-römische) Stadt überhaupt.

Topologie

Am "Großen Teich" gelegen, der dank mehrerer Quellen auch im Winter nicht zufriert, etablierte sich am Kreuzungspunkt wichtiger Handelsstraßen ("Hellweg") schon sehr früh diese Handelsmetropole.
Bis zum 12. Jahrhundert war im deutschen Raum nur Köln maßgeblich größer (die Stadtmauer umfasst heute noch ein Gebiet von 106 Hektar).

Wirtschaft

Es waren Soester Kaufleute, die im Norden und Osten neue Handelswege eröffneten, was zur Gründung von zahlreichen neuen Städten führte (u. a. Lübeck, Visby, Riga) und letztendlich auch zum Zusammenschluss der Hanse.

Zum vollständigen Artikel...

12.
Feb.
2016

Jost aus Soest schreibt über Firlitanz, Mittelalter, Soest:

Workshop "Mittelalterliche Tänze"

Freitag, 12. Februar 2016

Fresko: Mittelalterliche TanzgruppeVom 26. bis 28.02.2016 findet in den Räumen des Perthes-Zentrums (Bleskenweg 1-3, Haus 1, UG, den Hinweistafeln "Großer Saal" folgen) ein Workshop zu mittelalterlichen Tänzen statt. Francis Feybli, der international bekannte Tänzer, Tanz(musik)entdecker und sympathischer Volkstanzlehrer kommt extra aus der Schweiz, um erneut in die Welt der mittelalterlichen Tänze zu führen.

Dieser Workshop ist der ideale Einstieg in das schöne Hobby "mittelalterliche Tänze" bzw. Gruppen- und Volkstänze!
Keine Angst, mittelalterliche Gewandungen sind nicht notwendig, weder für diesen Workshop, noch für die wöchentlichen Proben. Man kann bei "Firlitanz" auch gerne einfach nur aus Spaß an der Freud' mitmachen.
Die Teilnahme an öffentlichen Auftritten ist übrigens auch kein Muss! ;-)

Das Programm:

FR, 18:00 bis 21:00: Vorführung der bisherigen Tänze.
SA, 10:00 bis 18:00: Neue Tänze lernen.
SO, 13:00 bis 18:00: Vertiefung der neu erlernten Tänze.

Verpflegung:

Am Samstag gibt es ein kaltes Buffet, am Sonntag Kaffee und Kuchen.
Kaltgetränke, Snacks, Gläser/Becher, Teller und Besteck müssen alle Teilnehmer selbst mitbringen.

Wichtige Hinweise:

Eine verbindliche Anmeldung ist vor Teilnahme notwendig und kann hier gemacht werden:
Anmeldeformular: Workshop "Mittelalterliche Tänze"

Der Kostenbeitrag (für Tanzlehrer, kaltes Buffet, Kaffee, Kuchen) beträgt pro Person 50 Euro (für Minderjährige 30 Euro).

Weitere Infos können via eMail (eMail-Adresse) oder Telefon (zwischen 17:00 und 20:00 unter 02921-81264) erfragt werden.