Termine | Lieder | Downloads | Videos | Impressum

« Die Soester Fehde 201… | Startseite | Neujahrsempfang der S… »

Hanoigirl schreibt über Privates, Soest:

Heimweh, autsch!

Was eine Quasi-Soesterin in Vietnam momentan fühlt...

Freitag, 04. November 2011, um 00:44

RiesenradHeute ist der Haupttag (Pferdemarkt) der Allerheiligenkirmes in Soest, die von Mittwoch bis Sonntag läuft. Es soll die größte Innenstadt-Kirmes Europas sein und jedes Jahr ist der Teufel los. Jeder, der eben kann zieht los, um es auf den Straßen und in Festzelten richtig krachen zu lassen. Man trifft Leute, die man das ganze Jahr nicht gesehen hat und die Wiedersehensfreude wird stets gebührend gefeiert. Und es gibt sogar Frauen mittleren Alters, die es schaffen, von Donnerstagmorgen 09:00 bis Freitagmorgen 10:00 unterwegs zu sein. (Gruß nach Werl!)

Dass ich heute nicht mit meinen Freundinnen losziehen werde, sondern diesmal im fernen Hanoi sitze, ist für mich schon etwas schmerzhaft, und da kann auch kein Pool unter Palmen trösten. Schon letzte Woche musste ich dauernd daran denken. Und damit es nicht so schmerzt, hatte ich beschlossen zu Verdrängen, einfach nicht dran denken. Das ist mir auch ganz gut gelungen, bis eben gerade die mail einer Freundin kam (M. aus Ö, das war nicht schön!) mit dem beneidenswerten Erlebnisbericht des ersten Kirmesabends.

Riesenrad

Harte Arbeit lenkt ab, das werde ich dann heute mal probieren und mir nach der Schule meinen Schreibtisch vornehmen. Aber ich weiß jetzt schon, dass ich zwischendurch auf die Uhr schauen und 6 Stunden abziehen werde, um dann auszurechnen, ob meine Lieben noch auf der Straße feiern oder schon im Partyzelt bei Christ gestrandet sind.

Liebe Mädels, für heute wünsche ich euch ganz viel Spaß, ihr dürft gerne ein Bullenauge für mich mit trinken und frühestens ab übermorgen in allen Einzelheiten schreiben, wie es dieses Jahr so war!


Anmerkung der Redaktion: Heike betreibt den Blog hanoigirl.blog.de, wo sie herzerfrischend offen und genau beobachtend über ihre Erlebnisse in Hanoi (Vietnam) berichtet. Sie selbst schreibt über ihren Blog:
Eindrücke einer frisch Zugereisten in Hanoi /Vietnam:
Ich kann hier jeden Tag so viele verrückte, nachdenkliche, schöne, hochinteressante, nervige, praktische, lustige, schreckliche und, und, und... Situationen, Menschen und Dinge beobachten und erleben, das kann ich einfach nicht für mich allein behalten.
Alles Geschriebene ist natürlich subjektiv gefärbt durch meine ganz persönliche Auffassungsgabe und Interpretation.